Am nächtsen morgen ging es ausgeruht nach Ulan Ude, der Haupstadt der Republik Burjatien.Über die Straßen nur soviel: Baustellen, Löcher, aber auch hervorragende Asphaltabschnitte.Früher hieß die Stadt Werschneudinsk. Hier hat der spätere Zar Nikolaus der Zweite 2 Tage verbracht. !891 auf seiner Reise von Vladivostok durch ganz Russland.

In der Nähe der Stadt gibt es ein bemerkenswertes Buddhistisches Kloster. Es wurde 1946 von Stalin genehmigt und ist seitdem das buddhistische Zentrum.

In der Stadt steht das größte Lenin-Denkmal. Die Stadt macht einen guten Eindruck. Vor allem die Straßen sind deutlich besser als bei meinem ersten Besuch 2008.

Sobald ich wieder ein Netz habe, wo ich auch auf unsere Web-Site gelangen kann gibts wieder Bilder. Bis dahin, einfach nur lesen.
Es geht uns immer noch gut.

Liebe Grüße aus Sibirien. Die nächsten kommen aus der mongolei, wo wir Morgen hinwollen.
Euer KUGA-Franz samt Gruppe.