Zusammenfassung

Von Krasnojarsk ging es weiter Richtung "Baikal" .Wir kommen.

Die erste Etappe ging über den ursprünglich geplanten Übernachtungsort hinaus. Hier machten wir zum 2. Male Bekanntschaft mit nicht vorhandenen Straßen. Es war immer noch so wie vor 5 Jahren. Nicht schlechter aber schon gar nicht besser.

Nach der Fahrt durch eine einfach nur schöne Landschaft, erreichten wir am späten Nachmittag unseren Stellplatz. Das übliche. Wir kennen es mittlerweile sehr gut. Gestern morgen dann Weiterfahrt. Ins "Blaue" Ich fuhr voraus und fand schließlich einen kleinen und ziemlich ruhigen Platz. Fast richtig gemütlich. Mangels Dusche ließ ich die Banja (rus. Saune) einheizen. Die wurde, getrennt, von Männlein und Weiblein eifrig genutzt. Neue Erfahrung. Es gibt Fotos, aber die habe ich nicht zur Veröffentlichung freigegeben.

Bei einem ausgezeichneten Schaschlik und gefüllten Teigtaschen nach kaukasischer Art ließen wir den Tag beinahe ausklingen. Aber jemand, ich weiß nicht wer hatte die Idee, dass nach einem solchen Essen noch ein Wässerchen dazu gehört.Also.... Aber bald war Schluß, denn wir mussten ja am nächsten Tag wieder fahren. Heute morgen ging es spät los. Ab 9 Uhr. Nur mehr 236 km bis Irkutsk.

Die Straßen waren "durchwachsen". Es gab Hochzeitsgesellschaften zu sehen. Bernd wurde mit einer Braut fotografiert. Hanne, sei beruhigt, es war nicht seine Neue. Ich passe auf.. Am frühen Nachmittag waren alle in Irkutsk. Unser Stellplatz bei einem Hotel bietet uns alles was wir brauchen.  Morgen werden wir die Stadt erobern und am Abend wird darüber berichtet.

Viele Grüße uns geht es immer noch gut, wenn ihr es nicht glaubt kommt her.

Euer KUGA-Franz und eine fast "verwilderte" Truppe