18.06.2013

Von Krakau nach Prezeworsk






Fotos aus Krakau, von oben nach unten

Stau auf dem Weg in die Stadt, der alte jüdische Markt in Kasimiercz, Die Festung auf dem Wavel

 

Es ist ein heißer Tag

Nachdem wir gestern am Abend noch eine Besprechung hatten, haben einige Teilnehmer beschlossen zum Salzbergwerk in Wielicka zu fahren.Möglicherweise haben sie den Joker gezogen. Dort war es bestimmt etwas kühler. Wir anderen 5 WoMo sind bei ständig steigender Temperatur, mittlerweile ca 35°, auf der Diretissima zum neuen Stellplatz gefahren. Wobei das mit der Diretissima auch nicht ganz stimmt. Einige haben sich zu sehr auf die Navi verlassen und deswegen noch etwas mehr von der Landschaft gesehen als Alex und ich. Aber wir sind gut "gelandet". Mal sehen was die "Bergleute" uns am Abend berichten.

Die Wetterkarte zeigt uns, dass es in den nächsten Tagen so heiß bleibt, oder auch nicht. Wir werden es bald wissen.

Die Straßen heute waren sehr gut. Das hält bei Laune. Spätestens ab Kiev wird sich das wohl ändern. Aber es weiß keiner außer mir, verratet es nicht weiterwink

Wir freuen uns übrigens sehr über die vielen "Klicks" auf unsere Seite. Zeigt uns, dass sich viele für die Tour, besonders aber für uns interessieren.

Morgen geht es über die Grenze in die Ukraine. Die Spannung der Teilnehmer, wie es wohl beim Grenzübertritt wird ist greifbar. Ich mache dazu heute abends eine gesonderte Einweisung. Besonders Wilhelm und Ursula sind neugierig. Sie waren 2005 mit mir bei der UA-RUS Reise dabei und haben nicht so besonders gute Erinnerungen an die Grenze und das dortige Personal .Aber mit Geduld und Ruhe werden wir das schon schaffen. Darüber werde ich Euch berichten. Ob es morgen Internetzugang gibt ist noch nicht ganz klar. Aber übermorgen von Kiev wird es wieder gehen.

Bis dahin viel Spass beim Lesen und liebe Grüße von uns allen.